Startseite / Terraristik / Das Terrarium

Pflanzen für’s Terrarium

Hier haben wir eine Liste an Pflanzen zusammengestellt, die sich für verschiedene Chamäleonterrarien eignen. Einige davon enthalten jedoch potenziell giftige Stoffe, so dass sie bei Pflanzen fressenden Chamäleons nicht zum Einsatz kommen sollten. Bei solchen Tieren sollte grundsätzlich ausschließlich auf ungiftige Pflanzen zurückgegriffen werden. Lebende Pflanzen sind künstlichen immer vorzuziehen, da sie für ein gutes Klima sorgen. Plastikpflanzen dagegen halten ... Mehr lesen »

Terrarienbau – welches Material?

Glas Terrarien aus Glas gehören zu den ältesten in der Terraristik und haben über viele Jahre bis heute gute Dienste geleistet. Leider sind die üblichen Standard-Glasterrarien aus dem Handel auf Grund ihrer schlechten Belüftung nicht für die Chamäleonhaltung geeignet, d.h. sie müssen zur Nutzung nachträglich umgebaut werden. Meistens entfernt man eine Schiebescheibe und den Deckel, um diese durch Gaze zu ... Mehr lesen »

Größe & Belüftung des Terrariums

Größe Die Größe des Terrariums muss sich natürlich nach dem zukünftigen Bewohner richten, nicht andersherum. Dabei ist die Aktivität der Art genauso zu beachten wie die erreichbare Endgröße des Chamäleons selbst. Beispielsweise ist Furcifer lateralis eine enorm aktive Art, die von größeren Terrarien trotz der verhältnismäßig geringen Körpergröße sehr profitiert. Außerdem muss beachtet werden, ob es sich um eine Boden ... Mehr lesen »

Bodengrund

Eigentlich ist es mit dem Bodengrund ganz simpel: Man orientiert sich auch hier am besten am natürlichen Lebensraum des Chamäleons. Bei den meisten Arten hat sich in der Terraristik ein „lebendiger Bodengrund“ seit Jahren bewährt: Dabei handelt es sich um feuchte Erde aus Laubwäldern inklusive aller enthaltenen Kleinstlebewesen. Der Boden darf vor dem Einbringen ins Terrarium natürlich nicht im Ofen ... Mehr lesen »

Nebler, Brunnen und Wasserfälle

Im Zoohandel wird eine Vielzahl bunter Kartons mit „Terrrarienbrunnen“,  „Terrarienwasserfällen“ und „Neblern“ angeboten. Sie versprechen, die Luftfeuchtigkeit des Terrariums dauerhaft sehr hoch zu halten. Bei Wasserfällen und Brunnen wird gerne noch angefügt, sie würden das Chamäleon zum Trinken zu animieren, da es nur fließendes Wasser als Trinkgelegenheit wahrnehmen würde. Dazu sieht so ein Wasserfall oder ein Nebler noch schick aus, ... Mehr lesen »

„Freilauf“ und Haltung im Wohnzimmer

Immer wieder tauchen im Internet Fotos auf, die Chamäleons beim „Freilauf“ im Wohnzimmer, wahlweise Schlafzimmer, Küche oder Balkon, zeigen. Dabei sitzen die Tiere auf Schränken, Gardinenstangen, laufen über den Teppich oder werden vom Besitzer auf Arm oder Kopf durch die Gegend getragen. Warum diese „Spaziergänge“ problematisch für das Chamäleon sind und weshalb ein Chamäleon unserer Meinung nach grundsätzlich in seinem ... Mehr lesen »

Einrichtung des Terrariums

Bevor ein Terrarium von seinem neuen Bewohner bezogen werden kann, benötigt es eine passende Einrichtung. Neben Rückwand, lebenden Pflanzen und lebendem Bodengrund braucht ein Chamäleonterrarium vor allem Äste. Schnittfrische Äste erhält man auf freundliches Nachfragen in Schrebergärten oder gleich im eigenen Garten, tote oder bei Stürmen abgebrochene Äste kann man im Wald sammeln. Das Risiko einer Infektion mit Parasiten ist ... Mehr lesen »

Tropftränke

Im Bild: 1 Schutzkappen, 2 Belüftungsloch, 3 Tropfkammer, 4 Rollklemme Tropftränken sind hervorragend dafür geeignet, die Wasserversorgung eines Chamäleons im Terrarium sicherzustellen. Bei einem gut eingerichteten Becken mit hohem Bodengrund und gut verwurzelten Pflanzen kann das Ende des Schlauchs der Tropftränke einfach oben im Terrarium befestigt werden und dann auf Blätter tropfen. Von den Blättern gelangt das Wasser dann in ... Mehr lesen »

Rückwände im Terrarium

Rückwände bieten dabei zusätzliche Klettermöglichkeiten im Terrarium, wobei man auf verschiedene Materialien zurückgreifen kann: Kork: Hier unterscheidet man den etwas teureren Zierkork, der deutlich natürlicher aussieht, vom günstigeren Presskork. Beide können gut in Chamäleonterrarien verwendet und meist am Stück glatt verklebt werden. Rinde: Rinde als Wandgestaltung wirkt natürlich und kann direkt aus dem Wald geholt werden. Vorsicht beim Verkleben: Es ... Mehr lesen »

Quarantäne

Eine Quarantänezeit sollte für jedes aus fremden Bestand gekaufte Tier eingehalten werden, dessen Parasitenstatus unklar ist (was faktisch auf jedes Tier zutrifft). Zur effektiven Quarantäne sind 12 Wochen in isolierter Einzelhaltung empfehlenswert – eine Quarantäne von nur einer Woche ist reichlich sinnfrei. Dazu sollte ein luftiges, gut zu reinigendes Terrarium (Glasbecken mit modifizierten Belüftungsflächen eignen sich gut) sparsam mit austauschbaren ... Mehr lesen »

Nach oben scrollen