Fieldguides für Madagaskar

Fieldguides für Madagaskar Montagne dAmbre
Fieldguides für Madagaskar Marojejy
Fieldguides für Madagaskar Ankarafantsika

Es gibt auf Madagaskar in vielen Nationalparks und Reservaten Guides, die sich gerne in Sachen Reptilien fortbilden würden. Leider mangelt es dafür an Literatur auf der Insel. Der einzige große Fieldguide über Amphibien und Reptilien kostet rund 50 € und ist von 2007. Seitdem sind jedoch unzählige neue Arten beschrieben worden, die dem alten Fieldguide alle fehlen. Eine aktualisierte Variante des Fieldguides ist in den nächsten Jahren jedoch nicht zu erwarten. Was also tun?

Alex hat das relativ schnell für sich selbst geklärt: Sie hat die Ergänzungen für den Fieldguide in stundenlanger Arbeit abends selbst zusammengetragen. Das Ganze wurde dann passend formatiert, mit Fotos bestückt, verkleinert, ausgedruckt, zugeschnitten und dann in den „alten“ Fieldguide an den passenden Stellen eingeklebt. Pro Fieldguide dauert allein das Einkleben rund 6 Stunden. Wie lange es gedauert hat, die Ergänzungen zu schreiben, haben wir gar nicht gezählt… letztlich existierte also Anfang 2015 ein einzelner, von Hand aktualisierter Fieldguide.

Fieldguides

Ines und Steffi helfen beim Einkleben der Updates in diverse Fieldguides

Die Idee zu dem Projekt „Fieldguides für Madagaskar“ entstand dann auf einer Reise nach Marojejy im Nordosten Madagaskars im gleichen Jahr. Die Guides vor Ort waren extrem bemüht, uns möglichst viele Reptilien zu zeigen. Abends kam Alex‘ Fieldguide, gefüllt mit zig handschriftlichen Notizen und Updates, auf den Tisch, um alle gefundenen Tiere zu bestimmen. Und dann war er plötzlich weg – denn die Guides hatten ihn sich geliehen, um mit einem winzigem, abgebrochenem Bleistift und einzelnen Papierseiten eines alten Notizbuches all die neuen Arten abzuschreiben, die sie noch nicht kannten. Schnell wurde klar: Hier wäre ein solcher Fieldguide Gold wert! Letztlich verschenkte Alex ihren eigenen Fieldguide an Mosesy, einem der besten Guides vor Ort. Und der war sprachlos, als er das Buch dann wirklich in den Händen hielt. Die Freude und der Stolz über dieses Geschenk waren riesig. Damit war die Idee geboren, auch anderen interessierten Guides einen aktualisierten Fieldguide zukommen zu lassen.

Seitdem fragen wir bei Freunden und Bekannten herum, wer einen gebrauchten Fieldguide für dieses Projekt spendieren oder seinen eigenen für einen guten Zweck verschenken möchten. Tatsächlich kamen bereits einige zusammen, die wir mit Hilfe guter Freunde nach und nach mit allen Updates versehen konnten. 2017 konnten die ersten aktualisierten Fieldguides verschenkt werden: In Isalo, Kirindy, Ankarafantsika, Andasibe und im Montagne d’Ambre. Die beschenkten Guides freuten sich unglaublich, und der ein oder andere zählt das Buch zu seinen wertvollsten Besitztümern. Das ist wahrscheinlich das größte Dankeschön, was wir mit diesem Projekt erreichen können.

…falls also auch du einen alten Fiedguide „zuviel“ hast, wir nehmen ihn gerne!

Digiprove sealCopyright secured by Digiprove