Geplante Expeditionen

  • Home
  • Geplante Expeditionen

Hier möchten wir vorstellen, welche Expeditionen wir im nächsten Jahr auf Madagaskar unternehmen werden, um Tiere zu finden, Fotos zu machen und weitere Daten zu sammeln. Und natürlich, welche Chamäleon-Arten man auf den Expeditionen finden kann. Wer sich uns anschließen möchte und Madagaskar und seine Chamäleons hautnah erleben möchte, kann sich gerne bei uns melden. Und keine Angst – unsere Unterkünfte sind ganz normal und ein kaltes Bier wartet stets schon auf uns, wenn wir aus dem Wald zurück kommen.

 

Herpeto Research Expedition Teil I – Insel der Drachen

Zeitraum: 30.03. – 21.04.2020
(drei Wochen)
maximal 10 Teilnehmer

Unsere Expedition 2020 führt uns in den Regenwald von Ranomafana. Dort besuchen wir die yellow lips der Parsons Chamäleons und lassen uns von einer Fülle an Tieren verzaubern. Tagsüber erkunden wir den fantastischen Regenwald und wenn es dunkel wird, suchen wir mit Taschenlampen am Waldrand nach Palleon nasus, Calumma oshaughnessyi und Calumma fallax. Zweites Ziel sind die Ausläufer des südlichen Hochlandes in Ambalavao. Hier gibt es nicht nur den größten Zebumarkt Madagaskars und die Maskottchen des Landes, die Kattas, zu sehen, sondern auch Furcifer major und Brookesia brunoi. Auf dem Rückweg zur Hauptstadt halten wir in einem kleinen Gebiet, in dem wir schon mehrmals erfolgreich Furcifer campani finden konnten. Vielleicht entdecken wir sogar die selten gefundenen Furcifer minor. Unser Weg führt uns in den Regenwald von Anjozorobe, wo wir mit Blick in den Regenwald residieren. Im Frühjahr findet man hier zahlreiche Calumma gastrotaenia und Brookesia thieli. Calumma crypticum taucht hier ein drittes Mal auf unserer Reise auf – und jede der gefundenen Populationen sieht etwas anders aus. Als nächstes besuchen wir das östliche Hochland mit den Regenwäldern von Andasibe und Vohimana. In Andasibe findet man die zweite Unterart des Parsons Chamäleons, Calumma parsonii cristifer, und viele andere faszinierende Arten. Morgens werden wir hier vom Gesang der Indris geweckt, dem größten Lemuren Madagaskars. Wir machen uns außerdem auf den Weg nach Vohimana, um die yellow giants zu sehen. Danach geht es in ein privates Reservat an der Ostküste, wo orange eyes und einige Pantherchamäleons leben. Hier feiern wir den Abschluss unserer Expedition bei Vanillerum und Kokospunsch, und lassen mal so richtig die Seele baumeln.

 

Calumma parsonii parsonii

Wir werden orange eyes, yellow lips und yellow giants sehen.

Calumma parsonii cristifer

In Andasibe finden wir sicher auch Jungtiere dieser Art.

Furcifer balteatus

Eine Art, die wir in Ranomafana gut beobachten können.

Calumma oshaughnessyi

Eine wunderschöne Chamäleon-Art, die ebenfalls in Ranomafana lebt.

 

Calumma nasutum

Aus der nasutum-Gruppe werden wir einige Tiere finden.

Furcifer campani

An einem geheimen Örtchen finden wir mit etwas Glück auch diese Juwelen.

Brookesia brunoi

„Lord Helmchen“ kann man in Ambalavao finden.

Calumma crypticum

Diese blaubeinigen Gesellen finden wir in Ranomafana und Anjozorobe.

 

Brookesia thieli

Dieses Erdchamäleon lebt im Farn von Anjozorobe.

Furcifer major

Mit etwas Glück finden wir diese Art schon am Rande des Hochlandes.

Calumma brevicorne

Eine sehr leicht zu findende Art in Andasibe.

Furcifer lateralis

Teppichchamäleons werden uns im Hochland überall begegnen.

 

Furcifer bifidus

Diese schönen Chamäleons entdeckt man gerne in Vohimana.

Calumma glawi

Dieses kleine Chamäleon lebt in Ranomafana.

Palleon nasus

Mit etwas Glück entdecken wir auch diesen selten Regenwaldbewohner.

Furcifer willsii

Ein kleines, schnelles Chamäleon aus Andasibe.

 

Furcifer minor

Diese Schönheiten haben wir schon an sehr ungewöhnlichen Orten entdeckt.

Calumma gallus

Die Kleinen mit der langen Nase finden wir auf jeden Fall.

Brookesia superciliaris

Ein häufiges Erdchamäleon in Andasibe und Ranomfana.

Furcifer pardalis

Wir werden die Lokalform Ampitabe live erleben.

 

Calumma globifer

Anjozorobe ist der richtige Ort, diese Schönheiten zu entdecken.

Calumma fallax

Diese Art lebt in Ranomfana und ist schwieriger zu finden.

Calumma gastrotaenia

Ganze „Kindergärten“ dieser Art findet man im Frühjahr in Anjozorobe.

Furcifer oustaleti

Das häufigste Chamäleon Madagaskars darf natürlich nicht fehlen.

 

 

Fragen zu unseren Expeditionen? Schreib uns!

Digiprove sealCopyright secured by Digiprove