Geplante Expeditionen

  • Home
  • Geplante Expeditionen

Hier möchten wir vorstellen, welche Expeditionen wir in diesem Jahr auf Madagaskar unternehmen werden, um Tiere zu finden, Fotos zu machen und weitere Daten zu sammeln. Und natürlich, welche Chamäleon-Arten man auf den Expeditionen finden kann. Wer sich uns anschließen möchte und Madagaskar und seine Chamäleons hautnah erleben möchte, kann sich gerne bei uns melden. Und keine Angst – unsere Unterkünfte sind ganz normal und ein kaltes Bier wartet stets schon auf uns, wenn wir aus dem Wald zurück kommen. Unsere Reisen auf Madagaskar werden von Tanalahorizon durchgeführt. Tanalahorizon hat 26 Jahre Reise- und Chamäleonerfahrung auf der Insel, so dass man sich in allerbesten Händen befindet.

Seit November 2021 ist die Einreise aus Europa nach Madagaskar wieder möglich!

 

Wild Mission Madagascar

Zeitraum: 21.04. – 13.05.2022
(drei Wochen)
maximal 8 Teilnehmer

Unsere Reise beginnt in der Hauptstadt, Antananarivo, im zentralen Hochland. Schon am nächsten Morgen geht es mit dem Flugzeug nach Antsiranana (Diego Suarez) an den nördlichsten Zipfel Madagaskars. Bei Sonne, Wärme und schönen Pantherchamäleons lernen wir uns kennen und stimmen uns gemütlich am Pool auf die kommenden Wochen ein. Unser erstes Ziel ist der berühmte Montagne d’Ambre. Wir campen auf einer Lichtung mitten im Regenwald. Ein echtes Chamäleonparadies erwartet uns. Allein drei Arten von Erdchamäleons kann man hier auf wenigen Quadratmetern finden, dazu sanfte Riesen wie Calumma ambreense und natürlich unseren persönlichen Favoriten, Furcifer timoni. Nach diesem sanften Einstieg in Madagaskars Wildnis geht es offroad nach Andrafiamena, in den Lebensraum des schwarzen Sifakas. Diese Lemuren zählen zu den 25 seltensten Primaten der Erde. In Ankarana, einem Trockenwald, werden wir nach Furcifer petteri Ausschau halten und die hiesige Lokalform der Pantherchamäleons bewundern. Dann steigern wir das Abenteuergefühl. Es geht 160 km offroad nach Daraina, in ein trockenes und heißes Goldgräber-Gebiet. In einem angrenzenden Wald leben die letzten Goldkronen-Sifakas. Die Chamäleonwelt hier ist fast unerforscht; kaum jemand weiß, was es hier wirklich gibt. Wir sind da, um genau das herauszufinden!

Zum Abschluss unserer Reise steht ein absolutes Highlight an. Wir reisen bis nach Sambava, der Hauptstadt der Vanille im Nordosten Madagaskars. Hier decken wir uns mit Essensvorräten ein und machen uns dann auf den Weg nach Marojejy. Der gebirgige Regenwald von Marojejy mit seinen tiefen Schluchten und steilen Hängen ist noch weitestgehend unerforscht. Er wird nur von einem Dutzend Reisenden pro Jahr überhaupt besucht. Der Fußmarsch in die Höhen des Regenwalds ist mehr als anstrengend, doch das Camping mitten im Regenwald und die unglaubliche Fülle an Tieren entschädigen dafür. Marojejy ist eine wahre Schatztruhe an Chamäleons und anderen Reptilien. Marojejy ist aber auch echtes Abenteuer, ursprünglich, unberührt und geheimnisvoll: Die reale Wildnis Madagaskars! Das farbenfroheste Erdchamäleon der Welt, Brookesia vadoni, lebt hier auf einem winzigen Gebiet des Regenwaldes. Außerdem kommen in verschiedenen Höhen Calumma guillaumeti, Calumma jejy, Calumma marojezense, Brookesia griveaudi und Brookesia therezieni vor. In den letzten Jahren wurden etliche Chamäleons in Marojejy gerade erst neu entdeckt, darunter Calumma tedi und Calumma uetzi. Wir werden intensiv nach Chamäleons suchen und versuchen, alle dort vorkommenden Arten zu entdecken – auch die, die noch unbeschrieben sind. Und davon hat dieser Regenwald so einige… Mit unglaublichen Erinnerungen im Gepäck steigen wir schließlich am Ende unserer drei Wochen Reise hinunter ins Dorf, um wieder zurück nach Sambava zu fahren. Dort können wir uns ein wenig erholen. Nach einer Wahnsinnsreise voller Abenteuer und Erlebnisse geht es schließlich zurück in die Hauptstadt, Antananarivo. Der Abschied wird uns allen schwer fallen!

 

Furcifer timoni

Eine der schönsten Chamäleon-Arten Madagaskars, unserer Meinung nach.

Calumma ambreense

Die sanften Riesen des Montagne d’Ambre sind ganz besondere Chamäleons.

Brookesia confidens

Eine der kleinsten Arten der Welt lebt im Trockenwald von Ankarana.

Calumma marojezense

Diese Art finden wir sicher in Marojejy unweit unserer Zelte.

 

Furcifer petteri

Diese schöne Art werden wir an mehreren Orten entdecken.

Brookesia vadoni

Das bunteste Erdchamäleon der Welt lebt an den steilen Hängen Marojejys.

Brookesia tedi

Dieses winzige Chamäleon wurde erst 2019 erstmals beschrieben.

Calumma linotum

Die Chamäleons mit den blauen Nasen sind leicht zu finden.

 

Lokalform Antsiranana

Rund um Diego Suarez kann man diese Pantherchamäleons gut finden.

Lokalform Sambava

Diese Lokalform ist sehr farbtreu und in und um Sambava gut zu finden.

Lokalform Marojejy

Eine eher unbekannte Lokalform der Pantherchamäleons, aber wunderschön.

Lokalform Ankarana Ost

Im Trockenwald von Ankarana leben auch Pantherchamäleons.

 

Furcifer oustaleti

Diese Art ist die wohl häufigste auf ganz Madagaskar.

Brookesia ebenaui

Eine wunderschöne Art von Erdchamäleons.

Calumma amber

Eine unterschätzte, mittelgroße Art aus dem Norden Madagaskars.

Calumma guillaumeti

Diese Art werden wir in Marojejy weit oben finden.

 

Brookesia tuberculata

Diese Winzlinge findet man nur, wenn man weiß wo.

Calumma peyrierasi

Ein spannendes Chamäleon, dass wir in Marojejy suchen.

Calumma uetzi

Das „Regenbogen-Chamäleon“ wurde gerade erst beschrieben.

Brookesia antakarana

Diese Art finden wir immer im Montagne d’Ambre.

 

Brookesia stumpffi

Ein häufiges Erdchamäleon im Norden Madagaskars.

Brookesia karchei

Ein weiterer Winzling aus dem heiligen Gebirge von Marojejy.

Calumma jejy

Diese Art haben selbst wir noch nicht gesehen.

Brookesia griveaudi

Diese Art finden wir unweit unserer Zelte.

 

 

Fragen zu unseren Expeditionen? Schreib uns!

    Digiprove sealCopyright secured by Digiprove