Oops! It appears that you have disabled your Javascript. In order for you to see this page as it is meant to appear, we ask that you please re-enable your Javascript!

Brookesia micra

Brookesia micra
Brookesia micra
Brookesia micra
Brookesia micra
Brookesia micra
CITES-Quoten
kein legaler Export möglich

Erstbeschreibung:

Glaw, Köhler, Townsend, Vences 2012

Als KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportierenStandalone-Karte im Vollbild-Modus öffnenQR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellenAls GeoJSON exportierenAls GeoJSON exportierenAls ARML für Wikitude Augmented-Reality Browser exportieren
Brookesia micra

Karte wird geladen - bitte warten...

Nosy Hara: -12.244734, 49.012756

Verbreitung:

Brookesia micra kommt ausschließlich auf der kleinen Insel Nosy Hara im Norden Madagaskars vor. Die Insel besteht vorwiegend aus Karstgestein, charakteristischen Nadelsteinfelsen (Tsingys) und Trockenwald. Das Erdchamäleon lebt auf sehr steinigem Untergrund (man könnte Geröllfelder dazu sagen), im trockenen Laub und beklettert auch mal sehr niedrige, kleine Büsche. Höher als 10 cm über dem Boden findet man es auch nachts im Schlaf nicht. Entlang des eigens angelegten „Brookesia micra Circuit“, einem sehr kurzen Pfad, lassen sich die Tiere an bestimmten Stellen finden. Die gesamte Insel Nosy Hara ist ein eigener Nationalpark, Besucher sind jedoch spärlich vorhanden. Dies liegt vor allem daran, dass Nosy Hara nur per Boot erreichbar ist und es weder fließend Wasser noch Strom dort gibt. So muss jeglicher Vorrat (Wasser, Nahrung, Kochgelegenheiten) mit zur Insel genommen werden, was auf Madagaskar einen erheblichen logistischen als auch finanziellen Aufwand bedeutet.

Aussehen & Größe:

Mit maximal 3 cm Länge von der Nasen- bis zur Schwanzspitze im ausgewachsenen Zustand ist Brookesia micra das kleinster aller Chamäleons. Es gehört mit weiteren, nur wenig größeren Winzlingen wie Brookesia tuberculata oder Brookesia karchei, zur minima-Gruppe. Auf dem Rücken tragen micras 11 oder 12 kleine Tuberkel, die sich am Schwanz nicht fortsetzen. Am Kopf ist nur ein vergrößerter Tuberkel zu finden. Am einfachsten unterscheidet man Brookesia micra aber am Schwanz von den anderen Arten der minima-Gruppe: Adulte Tiere tragen einen hellgelb bis orangefarbenen Schwanz, der insgesamt relativ kurz wirkt.

Besonderheiten:

Brookesia micra ist nicht nur das kleinste aktuell bekannte Chamäleon der Welt, sondern auch das kleinste Reptil der Erde.

Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec
Average temperature
Minimum temperature
Maximum temperature
Rain days

Data will come soon.

Climate on Nosy Hara ist similar to climate in Antsiranana (Diego Suarez) on the coast: It is warm to hot and dry most time of the year. Only in rainy season, humidity rises due to more precipitation.

At night, temperatures drop a little but are still pleasantly warm (it's at least enough to do camping without shivering 😉 ).

Unfortunately, we have no UVB indices for Nosy Hara available yet.

Unfortunately, we have no ground temperatures for Nosy Hara available yet.

Habitat:

Die folgenden Fotos zeigen Ausschnitte aus dem Habitat von Brookesia micra zu Ende der Regenzeit auf Nosy Hara. Die Art gehört zu den wenigen Chamäleons, die unmittelbar zwischden den Tsingys, also Karstgestein, leben können. Sie kommen mehrheitlich nicht im Trockenwald vor. Der Erdboden entlang der Tsingys ist sehr steinig und mit Kies und Felsen versetzt, viele dünne Ästchen liegen herum. Niedriges Gebüsch bietet ein etwas feuchteres Mikroklima als man beim Anblick der Tsingys zuerst annehmen könnte. Trotzdem ist der Lebensraum sehr karg und steinig, eigentlich kein typischer Chamäleon-Lebensraum.

Digiprove sealCopyright secured by Digiprove