Browsing Tags

Andasibe Mantadia

  • Home
  • Andasibe Mantadia

Farbvariante „yellow giant“

Verbreitung: Vohimana liegt knapp 15 km entfernt vom Nationalpark Andasibe-Mantadia im Osten Madagaskars, nur rund 160 km und damit einige Stunden mit dem Pkw über die RN2 von der Hauptstadt Antananarivo entfernt. Andasibe-Mantadia, früher...
Calumma fallax

Calumma fallax

Erstbeschreibung: (Mocquard, 1900) Herkunft des Artnamens: Der Zoologe François Mocquard vom Naturhistorischen Museum Paris (Frankreich) entlehnte den Artnamen vom Lateinischen fallax, was so viel wie „trügerisch“ oder „irreführend“ bedeutet. Er deutete damit auf die...
Brookesia superciliaris in Mitsinjo 2018

Brookesia superciliaris

Erstbeschreibung: (Kuhl, 1820) Herkunft des Artnamens: Der Ornithologe Dr. Heinrich Kuhl aus Frankfurt am Main benannte diese Chamäleonart nach ihren sofort erkennbaren, auffälligen knöchernen Fortsätzen über den Augen. Das lateinische Wort supercilium bedeutet so...

Brookesia therezieni

Erstbeschreibung: Brygoo & Domergue, 1970 Herkunft des Artnamens: Édouard-Raoul Brygoo und Charles Antoine Domergue vom damaligen Institut Pasteur in Antananarivo, Madagaskar, benannten die Art nach dem Biologen Yves Thérézien. Jean Thiel hatte 1967 Tiere...
Brookesia thieli in Ranomafana 2018

Brookesia thieli

Erstbeschreibung: Brygoo & Domergue, 1969 Herkunft des Namens: Édouard-Raoul Brygoo (später tätig im Naturhistorischen Museum Paris, Frankreich) und Charles Antoine Domergue vom damaligen Institut Pasteur in Antananarivo, Madagaskar, benannten die Art nach dem Botaniker...
Calumma gastrotaenia aus Anjozorobe 2018

Calumma gastrotaenia

Erstbeschreibung: (Boulenger, 1888) Herkunft des Artnamens: Der belgische Zoologe George Alber Boulenger, zu dieser Zeit tätig am Naturhistorischen Museum in London (Großbritannien), benannte diese Chamäleonart wahrscheinlich nach dem Lateinischen gastro taenia, was sich etwa...
Calumma malthe in Maromizaha 2018

Calumma malthe

Erstbeschreibung: (Günther, 1879) Herkunft des Artnamens: Der deutsche Zoologe Albert Carl Ludwig Gotthilf Günther, damals Direktor der Zoologischen Abteilung des Naturhistorischen Museums von London (Großbritannien), benannte Calumma malthe 1879 in einer sehr kurzen Beschreibung....
Calumma nasutum

Calumma nasutum

Erstbeschreibung: (Duméril & Bibron, 1836) Herkunft des Artnamens: Der Zoologe André Marie Constant Duméril, damals Leiter der Herpetologie am Naturhistorischen Museum von Paris (Frankreich), benannte zusammen mit seinem Assistenten Gabriel Bibron diese Chamäleonart nach...
Calumma parsonii cristifer

Calumma parsonii cristifer

Erstbeschreibung: (Methuen & Hewitt, 1913) Herkunft des Artnamens: Der englische Zoologe Paul Ayshford Methuen, 4. Baron Methuen, und der südafrikanische Zoologe John Hewitt gaben dieser Unterart des Parsons Chamäleon den Namen cristifer. Beide arbeiteten...
Furcifer pardalis aus Vohimana 2018

Lokalform Vohimana

Verbreitung der Lokalform Vohimana: Das Reservat Vohimana liegt nahe des Nationalparks Andasibe-Mantadia im Osten Madagaskars, nur rund 150 km über die RN2 von der Hauptstadt Antananarivo entfernt. Andasibe-Mantadia, früher Périnet genannt, ist der meistbesuchte...